Dry Needling

Ab sofort in unserer Praxis bei der lieben Irina ;)


Die spezielle Technik des „Dry Needling“ ist vor allem in der Behandlung im muskulären und im bindegewebigen Bereich von Bedeutung und eine wirksame Ergänzung der manuellen Triggerpunkt Therapie und Osteopathie. Die Ziele des Dry Needlings sind die nachhaltige Linderung schmerzhafter Muskelverspannungen durch lösen von myofaszialen Triggerpunkten. Bei dieser minimalinvasiven Nadeltechnik handelt es sich um eine effiziente und wertvolle Therapiemaßnahme, die zur Behandlung akuter und chronischer Schmerzzustände punktgenau eingesetzt werden kann.

Sterile Akupunkturnadeln werden durch die Haut, in den druckschmerzhaften Kontraktionsknoten fächerförmig eingestochen, um eine lokale Zuckungsantwort (local twitch response) auszulösen. Dadurch werden kleinste Verletzungen erzeugt, die nachfolgend körpereigene Reparaturmechanismen aktivieren. Infolge dessen kommt es in der Regel zur Auflösung der myofaszialen Triggerpunkte. Ein weiterer Vorteil der kleinen Nadeln ist, dass sie an Punkte vordringen können, die man mit der Hand oder dem Finger gar nicht erreicht.

Nach der Therapie können lokale Schmerzen an der Einstichstelle auftreten, die sich oft Muskelkaterähnlich anfühlen und nach ein bis zwei Tagen verschwinden.

Für Schwangere, Patient*innen die Gerinnungshemmer (Antikoaglulantien z.B. ASS, Cumarine, Heparine,...) einnehmen oder an einer Gerinnungsstörung leiden wird die Behandlung nicht empfohlen.



101 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen