Make it personal and make it purposeful



Israel Studie


Forscher haben einer Gruppe von Radiologen Röntgenaufnahmen einer bestimmten Körperregion gegeben zu denen jeweils ein Porträt des Patienten angeheftet war. Der Kontrollgruppe gaben sie jeweils nur die Aufnahmen ohne das dazugehörige Gesicht des Patienten.

Röntgenaufnahme

Was dabei rauskam ist, dass die Radiologen den Befunden mit angeheftetem Foto mehr Zeit gewidmet, akribischer gearbeitet und mehr analysiert haben als in der Kontrollgruppe.

6 Monate später zeigten die Forscher den Radiologen die exakt gleichen Aufnahmen nur dieses Mal ohne dazugehöriges Foto. Diese Mal performten die Radiologen um einiges schlechter bei der Analyse der Bilder. Diese Studie zeigt wichtige Anhaltspunkte der persönlichen Beziehung zwischen Arzt oder Therapeut und Patient auf. Vor allem aber auch das ein Jeder seine eigene (Leidens)Story mitbringt und individuell auf den Patienten einfangen werden sollte. Eine Momentaufnahme kann in akuten Fällen sehr hilfreich sein, aber ist nunmal nur ein Ausschnitt eines ganzheitlichen lebendigen Menschen.

79 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen