Das Sonnenvitamin D - Hast du einen Mangel?


Bei einem schwerwiegendem D3 Mangel, der häufig in der westlichen Bevölkerung zu finden ist, können unzählige Krankheitssymptome auftreten, die mit Vitamin D3 Mangel nicht in Verbindung gebracht werden.

Leitwort hierfür ist M-A-N-O-S :

• Muskulatur – Verkrampfung, Zucken, Zittern, Vibrieren, Schmerzen und Schwäche der Muskeln • Adynamie – Kraftlosigkeit, Antriebslosigkeit, Energieverlust, dauernde Erschöpfung, Niedergeschlagenheit • Nervensystem – Störung Nervenfunktion -> dadurch Schlafstörungen, ständige Müdigkeit und Abgeschlagenheit, hoher Schlafbedarf, Kopfschmerzen, Konzentrationsstörungen, Rastlosgkeit, innere Unruhe, Koordinationsstörungen, Verhaltenveränderung, Unsicherheit beim Gehen und Stehen • Orthostase – Kreislauf und DB-störungen, Kältegefühl besonders an Händen und Füßen • Skelettschäden – Osteoporose, Osteomalazie



Wieviel Vitamin D3 braucht der Mensch?

Auf der folgenden Seite können Sie die erforderliche D3 Einnahme bestimmen lassen: http://www.melz.eu/index.php/formeln/vitamin-d-substituierung

Zudem ist es die sogenannte „Ladephase“ essentiell um den Spiegel überhaupt erfolgreich anheben zu können. Wir empfehlen hier ca. 10 Tage. Zusätzlich: Für die Aufnahme von Vitamin D wirken Magnesium (am besten in Form von Citrat) und Vit K2 (am besten in der Form MK7) synergistisch. Die Verfügbarkeit und Aufnahme hängt von diesen Faktoren ab.

Als Richtwert ist eine Magnesium Aufnahme von 500mg tgl und K2 Aufnahme von 100µg tgl anzudenken. Falls Du dich speziell in diesem Thema vertiefen möchtest empfehle ich dir das Buch von Dr. med. Raimund von Helden – Gesund in sieben Tagen, Erfolge mit der Vitamin-D-Therapie.

In unserer osteopathischen Praxis bieten wir eine ganzheitliche Blutdiagnostik an und können auch deinen Vitamin D Wert bestimmen.


oder auch http://www.Vitamind.net

0 Ansichten